„Backstage“ bei den Bienen

Sie sind Langstrecken-Flieger und tanzen um zu reden

 

Wie groß ist die kleinste Biene im Land? Wie gesund ist Honig wirklich? Und wie viele Blüten bestäubt eine Biene pro Tag eigentlich? Hier findest du spannendes Wissen über die wahren Helden der Natur.

Bienen sind wahre Helden der Natur. Sie erzeugen nicht nur Honig, wie wir alle wissen. Nein, sie tragen mit ihren Bestäubungsdiensten auch maßgeblich dazu bei, dass wir mit Obst versorgt sind. Müssten wir die Arbeit der fleißigen Insekten bezahlen, wären unglaubliche 265 Milliarden Euro fällig.

Let’s dance – heißt es auch für Bienen. Wusstest du, dass Tanzen die wesentlichste Form der Kommunikation zwischen den brummenden Insekten darstellt? Aber anstatt Walzer und Cha Cha Cha legt die Biene eine ganz andere flotte Sohle auf die Blumenwiese. Mit dem Rundtanz informiert sie die Kollegenschaft über nahe Futterquellen, mit dem Schwänzeltanz über weiter entfernte.

Hast Du schon einmal eine Schmalbiene gesehen? Sie ist die kleinste heimische Wildbiene und mit 4 Millimeter nicht größer als ein Reiskorn. Von März bis Oktober stehen die Chancen gut, einer ihrer Art auf Wiesen und in Gärten zu begegnen. Es lohnt sich, hübsche Blüten genauer in Augenschein zu nehmen.

„Honig ist gesund“, wussten schon unsere Großmütter und hatten sofort einen Löffel des beliebten Hausmittels parat. Recht hatte die Oma! Das flüssige Gold enthält wichtige Antioxidantien und hat einen positiven Effekt auf Herzgesundheit und Blutdruck. Es wirkt antibakteriell sowie antientzündlich, unterstützt bei Wundheilung und Hautkrankheiten, aber auch bei Erkältungen.

Ready for Take Off and Landing? Wildbienen starten und landen unentwegt und besuchen bis zu 5.000 Blüten pro Tag. Die emsigen Insekten bestäuben ca. 80 Prozent aller ca. 3.000 Sorten an heimischen Wild- und Nutzpflanzen und sind somit die wichtigsten Bestäubungsinsekten. Applaus für diese außergewöhnliche Leistung!

Wusstest Du, dass es einen eigenen Tag gibt, welcher der Biene gewidmet ist? Der 20. Mai gilt als Internationaler Tag der Biene (World Bee Day) und wurde 2018 von den Vereinten Nationen ausgerufen. Warum das? Um das Bewusstsein für die Bedeutung der Biene zu stärken und ihre Leistung in Hinblick auf das Ökosystem und die Wirtschaft zu würdigen.

Nahaufnahme einer Biene die gerade auf eine weiße Blüte auf einer BioBienenApfel Blumenwiese zufliegt
Nahaufnahme von Bienenkönigin in der Mitte eines Bienenschwarms auf einer Honigwabe
Begleite uns auf Facebook Folge uns auf Instagram