So gelingt deine Blumenwiese!

Von der Standortwahl über die Aussaat bis zur Pflege – hier gibt es die wichtigsten Infos.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast dein kostenloses Sackerl Samen für Bienenwiesen bestellt und wirst mit deiner Blumenwiese einen wichtigen Beitrag zur Schaffung von Lebensraum für Bienen leisten! An den bunten Blüten erfreuen sich aber nicht nur Insekten, sondern auch wir Menschen und mit diesen Tipps klappt dein Projekt bestimmt!
 
Du bist noch nicht Teil des Projekts und möchtest es gerne werden? Weiter unten hast du die Möglichkeit, dein kostenloses Sackerl Blumenwiesen-Samen zu bestellen.

Wildblumen sind recht anspruchslos und brauchen keine spezielle Erde. Sie entwickeln sich auch dort prächtig, wo kaum andere Pflanzen gedeihen. Einzige Bedingung ist viel Sonne.

Ab Mitte April kann es, je nach Witterung, losgehen. Idealerweise während einer Schönwetterperiode. Wenige Wochen nach der Aussaat stecken dann schon die ersten Keimlinge ihre Köpfe aus dem Boden. Von Juni bis August solltest du keine Samen ausbringen, weil es ihnen dann viel zu heiß ist.

Achte darauf, deine Blumenwiese gut feucht zu halten, damit die Samen und dann die zarten Keimlinge keinesfalls austrocknen. Deine einjährige Blumenwiese will weder gedüngt, noch gemäht, sondern einfach nur genossen werden.

Die Aussaat

Dein kostenloses Sackerl Samen für Bienenwiesen reicht für rund 3 Quadratmeter. Achte darauf, die Samen nicht zu dicht auszubringen, denn in jedem schlummert ein Pflänzchen, das später Platz braucht. Der Boden sollte vorab etwas gelockert und von Bewuchs (besonders Gras) befreit werden. Auf die feinkrümelige Erde nun das Saatgut ausbringen, zur leichteren und gleichmäßigen Aussaat kannst du die Samen vorher mit 3 bis 4 „handvoll“ Sand (zum Beispiel aus dem Baumarkt) gut durchmischen. Die Samen danach mit einem Rechen seicht einarbeiten, mit einem Trittbrett leicht andrücken und gießen.

Hier dein kostenloses Sackerl Bienenwiesen-Samen bestellen

Unser Tipp

Um die Blütenpracht auch im nächsten Jahr sicherzustellen, kannst du nach dem Rückschnitt im Herbst die Samen der vertrockneten Blüten sammeln und im nächsten Frühling erneut säen.

Was kannst du den Bienen außerdem noch Gutes tun?

Wildbienen freuen sich auch über geeignete Nistplätze in sonniger, trockener Lage, wie etwa das Frutura-Wildbienenhotel. Ebenfalls wichtig ist eine kleine Wasserstelle – da Bienen aber keine guten Schwimmer sind, sollte die Tränke nicht zu tief und mit Steinen oder Moos ausgelegt werden. Allgemein kann man sagen, dass sich Bienen und andere Insekten in „unaufgeräumten“ Gärten oder wilden Ecken am wohlsten fühlen.

Viel Spaß bei deiner Wildblumenwiese!

Nahaufnahme eines Falters auf einer violetten Blume in einer BioBienenApfel Blumenwiese
Schmaler Weg führt neben einer bunten Blumenwiese vorbei
Junges Mädchen mit Körbchen in einer bunten Blumenwiese unter blauem Himmel
Nahaufnahme von Bienenschwarm auf einer großen Blumenwiese von BioBienenApfel
Begleite uns auf Facebook Folge uns auf Instagram