Unsere Avocado

Sagt NIE Obst zu mir – ich bin nämlich ein exotisches Gemüse und komme eigentlich aus der Familie der Lorbeergewächse! Das tut jedoch meiner guten Nachbarschaft mit Mangos und Bananen in der Reifeanlage von Frutura keinen Abbruch. Wir reifen ganz harmonisch miteinander, wenn auch in getrennten Zellen.

Ich komme aus Peru, Mexiko, Chile, Marokko, der Dominikanischen Republik, Kolumbien, Kenia oder Spanien, je nach Jahreszeit. Wichtig ist, dass ich auf meinen bis zu 8 Meter hohen Bäumen natürlich und unter besten Bedingungen aufwachsen kann.
Und das wird genau überprüft. In regelmäßigen Abständen holen die Frutura-Experten ein Stück aus meiner Lieferung und schicken Proben in ein Labor. Da wird dann bestätigt, dass ich mit keinen Pestiziden etc. in Berührung gekommen bin.
Übrigens werde ich unreif gepflückt. Am Baum würde ich von selbst nicht ausreifen.
Ich bin natürlich stolz, dass gerade um mich in den vergangenen Jahren so ein G´riss entstanden ist.

Denn obwohl ich besonders fettreich bin, bin ich begehrter Bestand­teil vieler Diäten, weil ich den Stoffwechsel anrege und beim Abnehmen helfe. Außerdem sagt man mir noch eine Vielzahl gesunder Eigenschaften nach. Den Augen tu ich gut und auch Schwangere lieben mich wegen meines hohen Folsäure-Gehaltes. Und ich bin in der Küche vielseitig einsetzbar: Man kann mich einfach aus der Schale löffeln, als gesundes Öl oder Bestandteil von Salaten verwenden oder mit mir raffinierte Speisen und extra­vagante Desserts zubereiten – ich fühl mich überall wohl, allerdings nur solange, bis ich zu weich geworden bin. Bin ich schon reif, halte ich es noch ein paar Tage im Kühlschrank aus, am besten in Frischhaltefolie eingewickelt. Vorher habe ich es gerne zimmerwarm!

Begleiten Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Instagram